Bereits vor einigen Jahren haben die gesetzlichen Krankenkassen die Zahlung eines Sterbegeldes an die Hinterbliebenen ersatzlos gestrichen. Viele Menschen haben zwar eine Risikolebensversicherung oder eine sonstige Absicherung für den Todesfall abgeschlossen, diese Versicherungen enden jedoch meist automatisch, wenn die versicherte Person das 75. Lebensjahr vollendet hat. Stirbt die Person in einem solchen Fall, wenn sie beispielsweise 76 Jahre ist, müssen die Hinterbliebenen finanziell in voller Höhe für die Kosten der Beerdigung - Bestattung" >Beerdigungskosten aufkommen.

Bereits vor einigen Jahren haben die gesetzlichen Krankenkassen die Zahlung eines Sterbegeldes an die Hinterbliebenen ersatzlos gestrichen. Viele Menschen haben zwar eine Risikolebensversicherung oder eine sonstige Absicherung für den Todesfall abgeschlossen, diese Versicherungen enden jedoch meist automatisch, wenn die versicherte Person das 75. Lebensjahr vollendet hat. Stirbt die Person in einem solchen Fall, wenn sie beispielsweise 76 Jahre ist, müssen die Hinterbliebenen finanziell in voller Höhe für die Beerdigungskosten aufkommen.

Die Kosten für Beerdigungen in Deutschland steigen seit Jahren kontinuierlich und können schnell einen fünfstelligen Bereich erreichen. Denn neben den Kosten für den Sarg fallen weitere Kosten in Zusammenhang mit einer Beerdigung an, beispielsweise für die Trauerfeier, für den Grabstein, für die Nutzung des Grabes, für die Pflege des Grabes. Bei Ämtern und Behörden müssen ebenfalls Gebühren entrichtet werden. Besitzt der Verstorbene keine Sterbegeldversicherung, müssen alle diese Kosten von den ohnehin schon durch den Tod betroffenen, trauernden Angehörigen getragen werden.

Um eine Lebensversicherung oder eine Risikolebensversicherung mit einer Absicherung für den Todesfall abschließen zu können, müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden. Dazu kommt, dass diese Versicherungen in einem höheren Lebensalter gar nicht mehr abgeschlossen werden können. Eine Sterbegeldversicherung dagegen kann ohne Gesundheitsprüfung bis zur Vollendung des 85. Lebensjahres zu besonders günstigen monatlichen Beiträgen abgeschlossen werden.

Verschiedene Versicherungsunternehmen bieten inzwischen Sterbegeldversicherungen an. Die einzelnen Tarife und Leistungen können bei den verschiedenen Anbietern stark variieren, sodass vor dem Abschluss einer Sterbegeldversicherung im Internet ein kostenloser Versicherungsvergleich durchgeführt werden sollte. Dieser Versicherungsvergleich ist kostenlos, verpflichtet zu nichts und nimmt nur wenige Minuten Zeit in Anspruch. Die Ergebnisse erscheinen am Ende des Versicherungsvergleiches übersichtlich auf dem Bildschirm. Sodass die gewünschte Sterbegeldversicherung nun zum günstigsten Tarif ausgewählt werden kann. Selbstverständlich kann auch die Sterbegeldversicherung online beantragt und abgeschlossen werden. Durch den rechtzeitigen Abschluss einer Sterbegeldversicherung können hohe finanzielle Belastungen in Form von Beerdigungskosten die Hinterbliebenen vermieden werden.


Alle Leistungen dieser Seite sind zu 100% kostenfrei. Damit dies so bleiben kann würden wir uns über eine Spende freuen.