BeisetzungNach den Erledigungen der ersten 24 Stunden sollten Sie sich genügend Zeit nehmen, vom Verstorbenen Abschied zu nehmen. Übereilen Sie nichts, lassen Sie sich von Ihren Verwandten und Freunden helfen. Sobald Termin und Ort der Trauerfeier feststehen können Ihnen Verwandte, Freunde oder das Beerdigungsinstitut beistehen folgende nötigen Schritte bis zum Termin der Beisetzung zu erledigen:

Übersicht der Erledigungen bis zu Beisetzung

Gasthof reservieren

Eine Gaststätte in der Nähe kann für ein gemeinsames Essen oder einen Beerdigungskaffee genutzt werden, was ist in den meisten Familien so Sitte ist.

Trauerkarten & Anzeigen - Über die Beisetzung informieren

In einer Zeitungsannonce kann ebenfalls auf den Todesfall und die anstehende Beisetzung aufmerksam gemacht werden, wenn der oder die Verstorbene in seinem Umfeld sehr bekannt oder beliebt war.

Inhalte der Trauerede

Bei einem Termin wird alles aus dem Leben des Verstorbenen besprochen, was für die Trauerrede wichtig ist, bis hin zur gewünschten Trauermusik.

Blumenschmuck für den Sarg, Trauerhalle, Gasthof

Der Blumenschmuck für die Beerdigung oder die Beisetzung muss bestellt werden, ebenso wie für die Ausgestaltung der Trauerhalle, sei es durch Blumenschmuck, Kerzen und Leuchter.

Prüfen ob ein Steinmetz benötigt wird

Sofern bei der Grabstätte vorhande Grabmale oder Einfassungen entfernt werden müssen, ist es jetzt an der Zeit einen Steinmetz hiermit zu beauftragen.

Behördengänge - Standesamt

Den Verstorbenen beim Standesamt abmelden und sich die entsprechenden Sterbeurkunden ausstellen zu lassen. Diese sollten in ausreichender Anzahl (mind. 4-6 Stück) zur Verfügung stehen, weil viele Institutionen einen Todesfall nur nach Vorlage dieser Urkunde akzeptieren.


 
Alle Leistungen dieser Seite sind zu 100% kostenfrei. Damit dies so bleiben kann würden wir uns über eine Spende freuen.